Info

DaVinci Resolve Plugins

Folgende Plugins von FF Pictures für Davinci Resolve wurden bislang entwickelt und sind jetzt oder in Kürze verfügbar:

Heatmap

HDR Heatmap Plugin for Resolve

HDR Heatmap Plugin for Resolve

Die Falschfarben-Anzeige (False Color) gängiger Vorschaumonitore und Kameras ist ein gerne genutztes Feature, um die Belichtung zu kontrollieren.
Das Heatmap-Plugin für Resolve ermöglicht es, solche Falschfarben-Bilder mit Bezug auf die absoluten Helligkeitswerte an einem idealen Display zu erzeugen. So lassen sich beispielsweise bei HDR alle Highlights mit mehr als 1000 nit in rot markieren und alle Helligkeitsbereiche ab 800 nit in gelb.
Auch für SDR (mit einstellbarem Gamma und einstellbarer Spitzenhelligkeit) oder prozentuale Signalpegel lässt sich das Plugin konfigurieren. Dank mitgelieferter Presets gelingt der Einstieg in das Plugin schnell, zusätzlich kann der Anwender auch eigene Voreinstellungen anlegen und beim nächsten Start der Software bequem über ein Pulldown-Menü aufrufen.
Bis zu fünf Farben und Helligkeitswerte können eingestellt werden. Eine bei Bedarf zusätzlich ins Bild gerenderte Legende hilft bei der Interpretation. Wer will, kann die Heatmap auch nur auf einen Teilbereich des Bildes anwenden oder nur spezifische Helligkeitsbereiche einfärben.

Jetzt Kaufen Details & Help

Snapshot

Das aktuelle Videoframe mit voller oder reduzierter Auflösung mal schnell als Bilddatei abspeichern ist eine Aufgabe, die sich mit dem Snapshot-Plugin für Resolve schnell und einfach erledigen lässt. Basierend auf vom Nutzer definierten Presets lassen sich die Bilddateien mit festgelegtem Format (8/16 Bit TIFF oder JPG, volle oder reduzierte Auflösung) und weiteren Ausgabeparametern (z.B. Verzeichnis, Dateiname, Wasserzeichen) mit jeweils nur einem Tastendruck ausgeben. Wer schon mal „schnell“ mehrere Duzend Preview-Bilddateien aus einer Timeline als Vorschau an den Kunden oder einen Kollegen schicken musste, wird sich über die massive Zeitersparnis freuen, die mit dem Plug-in möglich ist. Umständliche Dateidialoge entfallen vollständig – klick und das Bild liegt im vorgesehenen Ordner.

Jetzt KaufenDetails & Help

IntraTiles

IntraTiles Plugin

IntraTiles Plugin

Aus einem kleinen Bildbereich ein bewegtes Tapetenmuster zu zaubern, dafür ist das IntraTiles Plugin geeignet. Der in Größe und Position gewählte Bildbereich wird dabei entweder schlicht wiederholt, oder horizontal und vertikal gespiegelt. Die Kacheln des Musters können entweder rechteckig, dreieckig oder sogar hexagonal sein.
Zwischen den Kacheln lassen sich Linien oder Übergangsmuster einstellen.

Jetzt KaufenDetails & Help

Mandala

Mandala Kaleidoscope Plugin

Mandala Kaleidoscope Plugin

Mandalas zum Ausmalen sind allgemein bekannt und populär. Das Mandala Plugin für Resolve erstellt solche im Kreis angeordnete, sich wiederholenden Muster auf Basis des laufenden Videos.
Mit wenigen Handgriffen lassen sich so Kreise mit sich wiederholenden und dynamisch auf dem Video basierenden Strukturen erstellen. Einstellregler für die Zahl der Achsen, den originalen Bildbereich oder die Größe des Mandalas mit wählbarem Hintergrund sorgen schnell für außergewöhnliche Effekte.

Kombiniert mit dem Snapshot-Plugin eignen sich Plugins wie Mandala und Intratiles auch für Fotografen, die aus Ihren Bildern interessante Kunstwerke machen und schnell als Bilddatei ausgeben möchten.

Jetzt KaufenDetails & Help

Phosphorescence

Ähnlich einem nachleuchtenden Phosphor wie bei CRT oder dem Nachleuchten von fluoreszierenden Farben bringt das Phosphoreszenz-Plugin helle Bildelemente zum Nachleuchten.
Die Dauer des Nachleuchtens lässt sich über den Regler „Glow Reduction (%/frame)“ anpassen. 1% bedeutet dabei beispielsweise, dass die Helligkeit eines hellen Pixels je Frame um 1% reduziert wird, was ein sehr deutliches Nachleuchten über mehrere Sekunden bedeutet.
Das Nachleuchten kann in zwei Modis erfolgen. Bei „Normal“ leuchtet es in der gleichen Farbe nach. Bei „Color“ hingegen stellt man die Farbe des Nachleuchtens ein. Ein heller weißer Bildpunkt kann so beispielsweise für mehrere Frames grün nachleuchten.
Je nach Einstellung und Ausgangsmaterial entsteht so ein organischer oder künstlerisch verzerrter Look. Für nächtliche Timelapses und Lichtkunst ist das Plugin besonders gut geeignet.

 

Jetzt KaufenDetails & Help

Histogram

HDR Histogram Plugin

HDR Histogram Plugin

Das integrierte Histogramm von DaVinci Resolve lässt sich nicht zwischen verschiedenen EOTFs umschalten oder im angezeigten Wertebereich anpassen.
Im Histogram-Plugin von FF Pictures dagegen kann das Histogramm passend zur jeweiligen EOTF berechnet und skaliert werden. Veränderungen im Grading (bis vor der Node mit dem Plugin) wirken sich direkt bzw. bei entsprechend guten Rechnern in Echtzeit aus.

Möchte man beispielsweise den Luminanzbereich von 0-100 nit im HDR-Signal analysieren oder herausfinden, wie viel Bildinformation unterhalb von 10 nit sich im aktuellen Bild befindet, dann geht das mit dem Histogram-Plugin im Handumdrehen.
Skalen, Farben und Hintergrund sind individuell anpassbar und das Diagramm wird in die Ausgabe gerendert, kann also bei Bedarf auch im fertigen Video zu sehen sein. Nebenbei eignet sich das das Plugin auch dazu, den Blick durch eine Kamera mit eingebautem Histogramm zu simulieren.
Auch die Beschränkung der Analyse auf einen Teilbereich des Bildes ist – wie bei fast allen Plugins von FF Pictures – einfach möglich.

Jetzt KaufenDetails & Help

 

Demnächst verfügbare Plugins

HDR SDR Mapping

Wenn Inhalte in HDR produziert werden, soll häufig auch eine SDR-Version davon mit abgeliefert werden.
Aufgrund verschiedener EOTFs und Farbräume ist es mit den Standard-Tools im Grading nicht leicht, die bestehende Bildwirkung auch in anderen Farbräumen und bei anderen Spitzenhelligkeiten aufrecht zu erhalten.
Für korrektes Mapping beispielsweise von HDR mit 1000 nit Spitzenhelligkeit im BT.2020 Farbraum zu SDR mit 100nit Spitzenhelligkeit im 709-Farbraum sind eine Vielzahl von Berechnungen und Parametern wichtig.
Das Plugin HDR SDR Mapping dröselt diese Berechnungen und Parameter auf und macht sie flexibel konfigurierbar. Die Berechnungen können sogar unterbrochen werden, um beispielsweise eine Node im linearen Helligkeitsraum einzufügen, das Signal anzupassen und dann in einer weiteren Node mit einer neuen Instanz des Plugins in den Zielfarbraum zu konvertieren.
Weil der Ablauf relativ komplex ist, liefert FF Pictures gleich einige Presets zur Konvertierung mit. Der Colorist kann zudem eigene Presets als Dateien speichern und jederzeit wieder abrufen.
Ganze Timelines mit einer Einstellung in einen anderen Farbraum zu konvertieren oder HDR und SDR-Inhalte innerhalb eines Projekts zu verwenden ist mit diesem Plugin realistisch.

HDR SDR Mapping ist Teil von HDR Pro Kit und steht allen Kunden im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft zur Verfügung.

Allgemein:
Die GPU-beschleunigten Plugins sind allesamt optimiert für DaVinci Resolve mit NVIDIA Grafikkarte (CUDA). Versionen für OpenGL und unter Mac oder Linux werden in Abhängigkeit von der Nachfrage nachgereicht und sind dann ohne Aufpreis verfügbar.
Die Plugins kosten einzeln je 79€, im Paket lässt sich außerdem sparen: 4 Plugins kosten 199€.

Für Profis kommt das HDR Pro Kit infrage, das für derzeit 500€ Jahresgebühr alle Programme und Plugins sowie die jeweils neuesten Updates der Software von FF Pictures beinhaltet.

 

Tags